Eine Situation, in welcher der Broker der binären Optionen es nicht eilig hat, das verdiente Geld auszuzahlen und am Ende die Anzahlung des Händlergeldes nicht zurückzahlen will, ist sehr unangenehm. Es ist nicht immer möglich, solche Situationen komplett zu vermeiden, besonders nicht, weil Brokerage bei den Wertpapierleistungen des Binnenmarkts praktisch nicht geregelt ist. Deswegen muss sich der Händler mental auf alle möglichen Geschehnisse einstellen und über alle Situationen nachdenken, die eintreten können.

SHUTTERSTOCK_438402688_Huge

Ich muss sagen, dass es generell fast unmöglich ist, dass der Betrüger vom Händler einfach alle Gelder einsammelt und dabei lediglich vorgibt, Dienstleistungen auf dem Markt der binären Optionen zur Verfügung zu stellen. Es ist fast unmöglich, die Herausgabe des Geldes zu erzwingen. Theoretisch ist eine solche Beteiligung jener Organisationen vor Gericht durch die Strafverfolgungsbehörden für verschiedene Ebenen existent. In der Praxis ist die Wahrscheinlichkeit jedoch sehr gering, dass eine bestimmte Geldsumme zurückkommt.

In einigen Fällen, wenn es um große Makler geht, die in Übereinstimmung mit dieser Lizenz arbeiten, ist es möglich, das Geldproblem zu lösen, indem sich auf den Regulator, der in der Lizenz dargestellt wird, bezogen wird. In solchen Fällen hat die Verweigerung der Auszahlung eine angemessene Rechtfertigung, weil die Organisation nicht einfach plötzlich ihre Lizenz verlieren will, für welche viel Geld gezahlt wurde (außerdem dauert es lange Zeit, ein solches Dokument zu erhalten).

Ein Zahlungssystem

Die unten beschriebene Lösung befindet sich nicht auf indirekter Ebene (oder direkter Exposition). Es gibt die Möglichkeit, auf eine Rückzahlung durch die Zahlungssysteme, durch welche das Geld auf das Brokerkonto übertragen wurde. Dieser Mechanismus funktioniert jedoch nur, wenn Sie Ihre Einzahlung mit einer Bankkarte machen. Dabei ist es egal, um welche Bank es sich handelt. Es ist aber wichtig, dass die Bank eines der Zahlungssysteme Visa oder Mastercard (muss das Logo anzeigen) verwendet.

SHUTTERSTOCK_447682534_Huge

Wird die Einzahlung auf andere Weise durchgeführt, wie beispielsweise durch das Konto elektronischer Zahlungssysteme, dann ist dies nicht möglich. Deswegen sollte auf die Arbeit der Einzahlungswahl geachtet werden. Es ist eine Überlegung wert, mit der Kreditkarte zu bezahlen – die Auswahl, bei welcher Ihnen die Möglichkeit geboten wird, das Geld zurückzubekommen, wenn sich der Broker plötzlich als Gauner outet oder einem Fall, bei dem er die Transaktion nicht zurückzahlen will.

Kommentieren Sie den Artikel